Die vier Schritte des Gebets

1. Anbetung

Wir beginnen unsere Gebetszeit immer mit Anbetung. In dieser Zeit konzentrieren wir uns voll und ganz auf Gott, darauf, wie er ist, wie er sich uns in der Bibel offenbart. Indem wir Gott anhand der Bibel über seinen Eigenschaften, seinen Namen und seinen Charakterzügen anbeten, bekommen wir Mut, Großes von ihm zu erwarten, weil uns bewusst wird, dass wir einen mächtigen Gott haben, dem nichts unmöglich ist.

2. Schuld bekennen

Gott sagt, dass er unsere Gebete nicht beantworten wird, wenn wir unsere Sünden nicht bekennen (Jesaja 59,2). Wenn wir also wollen, dass er unsere Gebete hört und beantwortet, muss unsere Beziehung zu ihm und unseren Mitmenschen in Ordnung sein. Deshalb halten wir während unserer Gebetszeit inne und nehmen uns eine kurze Zeit der Stille, wo jede für sich vor Gott ihre Schuld bekennt und um Vergebung bittet.

3. Dank

Beim Dank steht im Zentrum, was Gott für uns getan hat und tut. Wir danken Gott für seine Liebe, Güte, Barmherzigkeit, Treue usw. Wir sind besonders wachsam darauf, wie er auf unsere Gebete antwortet. Durch das Danken werden wir auf die Fingerabdrücke Gottes in unserem Leben aufmerksam gemacht.

4. Fürbitte

Die Fürbitte ist das Bindeglied zwischen der Ohnmacht der Menschen und der Allmacht Gottes! In der Fürbitte kommen wir vor Gott, um für unsere Kinder, ihre Mitschüler, die Lehrkräfte und die Schulbehörde zu beten. Wir beten mit Bibelversen, denn wir wissen um die Kraft, die darin liegt, wenn wir Gottes Wort im Gebet gebrauchen (Hebräer 4,12). Wenn wir Gottes Wort über unseren Kindern beten, beten wir in Übereinstimmung mit seinem Willen. Tun wir das, verspricht uns Gott, dass er unsere Gebete erhören wird (1. Johannes 5,14).

 

Weshalb diese vier Schritte?

Die vier Schritte des Gebets helfen uns:

- auf Gott und sein Wort ausgerichtet zu bleiben,
- zu beten statt zu schwatzen und so rechtzeitig anzufangen und aufzuhören,
- im Gebet auf unsere Kinder und Schulen fokussiert zu bleiben,
- zu hoffen und nicht zu verzweifeln.

Wenn Du mehr über die vier Schritte wissen willst, dann bestelle das Moms in Prayer-Heft oder das Leiterinnen-Handbuch unter der Rubrik „Material“.

MiP in den Bundesländern

Berlin Bremen Bremen Hamburg Niedersachsen Bayern Saarland Schleswig-Holstein Brandenburg Sachsen Thüringen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Hessen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Schweiz Österreich Luxemburg Frankreich Belgien Tschechien Polen Niederlande Dänemark Bornholm (zu Dänemark) Helgoland (zu Schleswig Holstein) Nordsee Ostsee Karte

 

Hinter der Deutschlandkarte bzw. den jeweiligen Bundesländern findest Du weitere Informationen zum jeweiligen Bundesland.
Bitte mit dem Mauszeiger das gewünschte Bundesland anklicken!

Moms in Prayer International ist ein geschützter Name, lizenziert durch Moms in Prayer International in Kalifornien, USA