Landeskoordinatorin für Niedersachsen

Kirstin HoernerMein Name ist Kirstin Hörner, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder (2017 mittlerweile 17 und 15 Jahre alt). An den Vormittagen arbeite ich als Erzieherin in einem Kindergarten.

Mit Schuleintritt unserer Tochter ging ich in eine Moms in Prayer-Gebetsgruppe vor Ort, in Burgdorf bei Hannover, wo ich auch wohne. 2010 wurde ich Kontaktperson für den Raum Hannover.

Das Beten in den vier Schritten mit Anbetung, Schuldbekenntnis, Dank und Fürbitte habe ich dort kennen und lieben gelernt!

Ich finde es so kostbar, gemeinsam mit anderen Frauen und Müttern unsere Kinder im Gebet vor Gott zu bringen.

Ich erlebe von Woche zu Woche, dass Gott treu ist und unser Vertrauen in ihn segnet.

Er möchte das Beste für uns und unsere Kinder – und ebenso für ihr Umfeld: ihre Freunde, Lehrkräfte und Erzieher. Mir liegt es auf dem Herzen, diese Gebetsarbeit weiter bekannt zu machen und noch viele Frauen und Mütter zum konkreten Gebet für ihre Kinder und die Schulen zu erwärmen.

Daher finden regelmäßige MiP-Treffen in der Walderseegemeinde in Hannover statt!

Alle sechs Wochen besteht die Möglichkeit, MiP kennen und vielleicht auch lieben zu lernen. Termine sind auf der Homepage zu finden! Wenn Du nicht für Dein Kind betest, wer dann?

 

Seit Februar 2015 hat Kirstin Hörner die Verantwortung als Gebietskoordinatorin für den Raum Hannover übernommen.
Für alle weiteren Landkreise in Niedersachsen ist Christel Moog zuständig.

 

Christel_MoogHallo,

ich bin die neue Landeskoordinatorin (LK) für Niedersachsen und Bremen. Seit fast 17 Jahren bin ich verheiratet und unsere Jungs sind 13 ¾ und 12 ½ Jahre alt.
2001 lernte ich Moms in Prayer (damals Mütter in Kontakt) auf dem Hessentag kennen und lieben. Es hat mich begeistert, was ganz normale Mamis mit Gott erleben können. Seit Ende 2001 leite ich eine Gebets-Gruppe, erst für den Kindergarten, dann für die Grundschule und inzwischen für’s Gymnasium und ich bin immer wieder dabei, wenn es darum geht, Moms in Prayer bekannt zu machen, seien es Moms in Prayer-Doppelstunden, ganze Gottesdienste à la Moms in Prayer, Regional- oder Hessentage.
Seit 2009 bin ich Webmasterin der Moms in Prayer-Homepage und bei der Dateneingabe fiel mir auf, dass es für Niedersachsen keine LK gab. Mehr als die Hälfte meines Lebens habe ich in der Nähe von Hildesheim gelebt und von daher bin ich mit diesem Bundesland verbunden. Ich erlebe live mit wie die Arbeit von Moms in Prayer in Hessen wächst und das ist auch mein Wunsch für Niedersachsen und Bremen.
Und wie geht das ganz praktisch? Die meisten Kontakte werden per E-Mail oder Telefon stattfinden und Besuche bei meinen Eltern nutze ich für den persönlichen Kontakt zu den Moms in Prayer-Müttern im Umkreis. Gott möchte etwas in diesem Land tun und er sucht Leute, die sich ihm zur Verfügung stellen. „Hier bin ich“ und ich bin gespannt auf das, was geschehen wird.
Wenn jemand Interesse an einer Moms in Prayer-Gruppe in Niedersachsen oder Bremen hat, darf er gern Kontakt zu mir aufnehmen. Mal schauen, was der hessische Erfahrungsschatz hergibt oder ob Gott ganz andere Wege im Norden gehen will.
Christel Moog im Februar 2010

Besondere Veranstaltungen von Moms in Prayer in Niedersachsen und Bremen sind bei den Terminen zu finden.

MiP in den Bundesländern

Berlin Bremen Bremen Hamburg Niedersachsen Bayern Saarland Schleswig-Holstein Brandenburg Sachsen Thüringen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Hessen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Schweiz Österreich Luxemburg Frankreich Belgien Tschechien Polen Niederlande Dänemark Bornholm (zu Dänemark) Helgoland (zu Schleswig Holstein) Nordsee Ostsee Karte

 

Hinter der Deutschlandkarte bzw. den jeweiligen Bundesländern findest Du weitere Informationen zum jeweiligen Bundesland.
Bitte mit dem Mauszeiger das gewünschte Bundesland anklicken!

Moms in Prayer International ist ein geschützter Name, lizenziert durch Moms in Prayer International in Kalifornien, USA